Alexander Gurwitsch

De Wikipedia, la enciclopedia libre
Saltar a: navegación, búsqueda
Alexander Gurwitsch
Nacimiento 1874
Poltava
Fallecimiento 1954
Moscú
Nacionalidad Bandera de la Unión Soviética URSS
Ocupación biólogo
Premios Premio Stalin
[editar datos en Wikidata ]

Alexander Gavrilovich Gurwitsch (también Gurvich, Gurvitch) (en ruso Александр Гаврилович Гурвич) (Poltava, 26 de septiembre de 1874Moscú, 27 de julio de 1954) fue un biólogo soviético que desarrolló la teoría de los campos morfogenéticos y descubrió el biofotón.[1]

Algunas publicaciones[editar]

  • Über die Zerstörbarkeit und Restitutionsfähigkeit des Protoplasmas in Echinodermeneiern und Amphibieneiern; (1904) Verhältnis der Anatomischen Gesellschaft. 146-15 I
  • Über die Zerstörbarkeit und Restitusionsfähigkeit des Protoplasmas des Amphibieneier (1905) Anatomischer Anzeiger 27. 481-497
  • Regulationsphänomene im Protoplasma; (1908) Proceedings of the Sanct Petersburgh Naturalist Society 37. 140-189 (ruso)
  • Über Determination, Normierung und Zufall in der Ontogenese.’ (1910) W. Roux’ Archiv für Entwicklungsmechanik 30, 133-193
  • Die Vererbung els Verwirklichungsvorgang; (1912) Biologisches Zentralblatt 32, 458-486
  • Der Vererbungsmechanismus der Form; (1914) W. Roux’ Archiv für Entwicklungsmechanik S9, 516-577
  • Über den Begriff des embryonalen Feldes; (1922) W. Roux’ Archiv für Entwicklungsmechanik Sl, 353-415
  • Weiterbildung und Verallgemeinerung des Feldbegriffes: (1927) W. Roux’ Archiv für Entwicklungsmechanik II2. 433-454
  • Der Begriff der Äquipotentialität in seiner Anwendung auf physiologische Probleme; (1929) Archiv für Entwicklungsmechanik ll6. 20-35
  • Die historischen Grundlagen der Biologie; (1930) Fischer Verlag, Jena
  • Die mitogenetische Strahlung: (1932) Fischer Verlag, Berlin
  • Die mitogenetische Strahlung; (1932) Medigiz Verlag, Moscú (ruso)
  • Mitogeneric analysis of the exitation of the nervous svstem; (1937) Amsterdam
  • Schadstrahlung des zentralen Nervensystems; (1937) Arkhiv Biologichcskikh Nauk 45, 53-57 (ruso)
  • Die Theorie des biologischen Feldes; (1944) Sowjetskaja Nauka. Moscú (ruso)
  • Une theorie du champ biologique cellulaire; (1947) Bibliotheca Biothroretica, ser. D, il, 1-149
  • Das Konzept des „Ganzen” im Licht der zellulären Feldtheorie: (1947) tn ..Sammlung von Arbeiten zur Mitogenese und der „Theorie des biologischen Feldes”, l4l-l47. Medizinisches Verlagshaus, Moscú (ruso)
  • Analyse der sekundären mirogenerischen Strahlung; (1931) Arkhiv Biologicheskhikh Nauk 3l, 85-87 (ruso)
  • Mitogenetische Strahlung; (1934) Verlag des Instituts für experimentelle Medizin, Moskau. MitogenttischeAnalyse der neuralen Erregung; (1935) Verlag des Instituts für experimentelle Medizin, Moscu-Leningrado (ruso)
  • Mitogenetische Schadstrahlung; (1937) Bulletin für experimrntelle Biologie und Medizin 4, 459- 460 (ruso)
  • Mitogenetische Strahlung; (1937) Verlag des Instituts für experimentelle Medizin, 406-411 (ruso)
  • Neue Möglichkeiten der rnitogenetischen Spektralanalyse; (1937) Bulletin für experimentelle Biologie und Medizin 4, 474-477 (ruso)
  • Quencher im Blut von Krebspatienten und ihre Bedeutung für die Diagnose; (1938) Archiv der biologischen Wissenschaft 51, 40-44 (ruso)
  • Zwanzig Jahre mitogenetische Strahlung; (1943) Fortschritte der modernen Biologie 15, 305-334 (ruso)
  • Mitogenetische Spektralanalyse durch selektive Streuungsmethoden, (1945) Acta Physica et Chimica 20, 635-644
  • Mitogenetische Strahlung: Physisch-chemische Grundlagen und Anwendungen in Biologie und Medizin: (1945) Medgiz, Mosu (ruso)
  • Die mitogenetische Strahlung; (1959) Fischer Verlag. Jena
  • Ausgewählte Werke (1977), Herausgegeben von L. V, Beloussow. Anna Gurwitsch und S. Y. Salkind, Meditsina, Sowjetische Akademie der Wissenschaften, Moscú (ruso)
  • Einführung in die Lehre der Mitogenese, Verlag der Akademie der medizinischen Wissenschaft, Moscú (ruso)

Véase también[editar]

Referencias[editar]

  1. Developmental Biology 8e Online: The "Re-discovery" of Morphogenic Fields

Bibliografía[editar]

  • Biophotonics (L.V.Beloussov and F.-A. Popp eds) BioInform Services, Moscú, 1995.
  • Biophotonics and Coherent Systems (L.V.Beloussov, F.-A. Popp, V.L. Voeikov and R. van Wijk eds) Moscow University Press, Moscú 2000.
  • Biophotonics and Coherent Systems in Biology by L.V. Beloussov (Editor), V.L. Voeikov (Editor), V.S. Martynyuk (Editor), Springer Science+Business Media, LLC., 2007, Nueva York. - 306 p.