Ursula Karven

De Wikipedia, la enciclopedia libre
Ir a la navegación Ir a la búsqueda
Ursula Karven
2012-05-31 Studio Hamburg Nachwuchspreis DSCF0219.jpg
Ursula Karven en 2012
Información personal
Nombre de nacimiento Ursula Ganzenmüller
Nacimiento 17 de septiembre de 1964 (55 años)
Ulm, Alemania
Nacionalidad Alemana
Familia
Cónyuge James Veres (divorciados)
Información profesional
Ocupación Actriz, modelo, actriz de cine y escritora Ver y modificar los datos en Wikidata
Años activa desde 1982
Web
Sitio web

Ursula Karven (Ulm, 17 de septiembre de 1964), es una modelo, actriz y escritora alemana de cine, teatro y televisión. Laboralmente se encuentra activa principalmente en Alemania y Estados Unidos. También es conocida por ser instructora de yoga.

Filmografía[editar]

  • 1982: Neonstadt
  • 1984: Ein irres Feeling
  • 1986–1992: Derrick (Fernsehserie, drei Folgen)
  • 1987: Beule oder wie man einen Tresor knackt
  • 1989–1990: Das Erbe der Guldenburgs (Fernsehserie, fünf Folgen)
  • 1990: Feuer, Eis & Dynamit
  • 1990: Zwei Supertypen in Miami (in der Folge Die Formel des Todes)
  • 1996: Hart aber herzlich – Jonathan unter Mordverdacht (Fernsehfilm)
  • 1996: Tatort – Bei Auftritt Mord
  • 1998: Rosamunde Pilcher (Fernsehreihe: in die Folge Dornen im Tal der Blumen)
  • 1998: Ich schenk dir meinen Mann
  • 1999: Liebe ist stärker als der Tod
  • 2000: Feindliche Schwestern – Wenn aus Liebe Hass wird
  • 2000: Autsch, du Fröhliche
  • 2001: Delta Team – Auftrag geheim! (Fernsehserie, in der Folge Unsichtbare Gegner)
  • 2001: Holiday Affair
  • 2001: Balko (in der Folge Für ein paar Dollar mehr)
  • 2001: Der Club der grünen Witwen
  • 2002: Vater braucht eine Frau
  • 2002: Con Express
  • 2002: Familie XXL
  • 2003: Vergiss die Toten nicht
  • 2003: Denninger – Der Mallorcakrimi (in der Folge Doppeltes Spiel)
  • 2004: Die Kommissarin (in der Folge Schwarze Lieben, roter Tod)
  • 2005: Ein Fall für zwei (in der Folge Juwelen)
  • 2005: Tote leben länger
  • 2005–2008: Tatort (Fernsehreihe, sechs Folgen)
  • 2006: M.E.T.R.O. – Ein Team auf Leben und Tod (Fernsehserie, zehn Folgen)
  • 2008: Ein starkes Team (in der Folge Freundinnen)
  • 2008: Stille Post
  • 2009: Vulkan
  • 2010: Der letzte Patriarch
  • 2011: Mein Herz in Malaysia
  • 2012: Nicht mit mir, Liebling
  • 2012: Mein Herz in Malaysia
  • 2012: SOKO Stuttgart (in der Folge Um Haaresbreite)
  • 2013: Hattinger und die kalte Hand – Ein Chiemseekrimi
  • 2013: Wer liebt, lässt los
  • 2013: Eine unbeliebte Frau
  • 2014: Katie Fforde – An deiner Seite
  • 2014: Der Weg nach San Jose
  • 2015: Katie Fforde – Das Weihnachtswunder von New York
  • 2016: Katie Fforde – Warum hab ich ja gesagt?

Enlaces externos[editar]